Was tun bei Liebeskummer?

Was tun bei Liebeskummer?

Der Selbstwert droht nach einer schmerzlichen Trennung in den Keller zu sinken. Die Angst vor der Veränderung, vor allem vor dem plötzlichen Alleinsein, ist groß. Was Liebesbeziehungen von anderen Verbindungen unterscheidet, sind vor allem die Bereiche Romantik, Intimität und Sexualität. Sind die nicht mehr vorhanden, kann es sich wie ein Nebeneinanderherleben anfühlen. Dennoch fällt es oft schwer, sich zu trennen, weil Beziehungen auch andere Bedürfnisse wie Sicherheit, Anerkennung und Zugehörigkeit erfüllen. Und diese können oft noch stärker wirken als unser Bedürfnis nach Sexualität. Hinzu komme, dass sich die meisten Paare ein soziales Umfeld aufbauen, gemeinsame Verpflichtungen eingehen, Kinder bekommen, Haustiere versorgen. Damit seien sie in einem engen Netz in den unterschiedlichen Bereichen miteinander verwoben.

Liebeskummer überwinden und wieder glücklich leben

Meistens geht eine Trennung von einer Seite aus. Ob sich zwei dennoch auf ein Ende ohne Groll einigen können, kommt auf die Umstände an. Eine Trennung ist letzten Endes das Abbild jener Dynamiken, die sich während der Beziehung unter der Oberfläche abgespielt haben. Wurde die Partnerschaft auf Augenhöhe und basierend auf gegenseitigem Vertrauen geführt, so steht auch einem „Aus“ ohne Bitterkeit nichts im Wege.

Ein gebrochenes Herz schmerzt, doch der richtige Umgang damit kann es ein wenig leichter machen.

4 Phasen bei Liebeskummer:

Das allerwichtigste zuerst: Gefühle wie Trauer, Scham, Hilflosigkeit und Wut sind völlig normal und dürfen auch intensiv gefühlt werden. Wer seine Emotionen unterdrückt, verzögert die Heilung.

Bei Liebeskummer durchleben Betroffene in der Regel 4 Phasen:

  1. Nicht-Wahrhaben-Wollen
  2. Trauerphase
  3. Neuorientierung
  4. Akzeptanz

Was tun bei Liebeskummer?

  • REDEN:

Sprechen Sie mit guten Freunden über ihre Gefühle. Studien belegen, dass allein das Reden über Emotionen diese reguliert und dadurch abschwächt. Oder schreiben Sie alle Empfindungen in ein Tagebuch. Sollten Sie das Gefühl haben, strukturierte Unterstützung zu brauchen, zögern Sie nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  • ZEIT LASSEN:

Die Heilung von Liebeskummer braucht Zeit, rechnen Sie mit einem Jahr. Wobei die schlimmste Phase nach den ersten drei Monaten abklingen sollte.

  • VERWÖHNEN:

Vernachlässigen Sie sich nicht. Gehen Sie shoppen, gut essen, gönnen Sie sich möglichst viel von dem, was Ihnen guttut. Powern Sie sich beim Sport aus!

  • KONSEQUENZ:

Erinnerungsstücke an den Ex lieber in die tiefste Kellerecke räumen. Warum die Wunden immer wieder aufreißen? Zeit für Aufarbeitung ist später noch genug.

Liebeskummer überwinden und wieder glücklich leben

Wie stark der Liebeskummer ausfällt, hängt letztlich auch von der Dauer und Intensität der Beziehung ab. Eine professionelle Beratung durch Experten hilft bei Liebeskummer. In einem Gespräch ist es möglich, selbst über schwierige Gefühle zu reden, die sonst unausgesprochen bleiben. 

Dadurch lassen sich leichter positive Veränderungen im Leben herbeiführen, um den Liebeskummer überwinden zu können und wieder glücklich zu sein. 

Herzlichst, ADRIANE

 

Wichtig ist, immer rechtzeitig zur Ladestation zu gehen, noch bevor der Akku ganz leer ist! 

❤-lichst, Adriane